freemasons XVIII 300x199

Masonica ist die zweimal jährlich erscheinende Publikation der Forschungsgruppe. Ihr Inhalt unterscheidet sich von anderen maurerischen Medien durch folgende Merkmale: die Wahl des Themas des dem Redaktionsausschuss unterbreiteten Textes, das in Übereinstimmung mit dem Inhalt der Freimaurerei, ihrer Vision, Philosophie, Geschichte und deren verschiedenen Formen stehen soll; dabei muss es originelle Züge aufweisen;

  • den Ausschluss jeglicher Art von Voyeurismus und Sensationshunger oder emotionalem, polemischem, politischem oder insbesondere obedienziellem Inhalt;
  • Ernsthaftigkeit, Erheblichkeit und Gründlichkeit der vorgängigen Recherchen und Dokumentation über das entsprechende Thema;
  • Genauigkeit, das heisst Kontrolle der verwendeten Angaben und
    Informationen;
  • Erwähnung der Referenzen, wenn möglich innerhalb des Textes;
  • Objektivität und Zusammenhang des Inhalts;
  • Länge der Artikel;
  • Qualität des Schreibstils;
  • Aussicht auf die Nutzung jeden Artikels als Bauriss für Redner, Meister vom Stuhl oder Maurermeister.

Wie in jeder Forschungspublikation beruhen Erfolg und Ruf einer Zeitschrift und einer Forschungsgruppe auf Qualität, Relevanz und Originalität der Artikel (und dem Scharfsinn der Autor/-innen). Diesen Punkt sollte man nie aus dem Auge verlieren.

Dementsprechend sind die Auswahlkriterien der Artikel streng festgelegt und bleiben über längere Zeiträume konstant und ohne Gefälligkeit zum Beispiel den Autoren gegenüber, die wenig geneigt sind, Texte zu ändern, die obenerwähnte Voraussetzungen nicht erfüllen.

Leitlinien über die Veröffentlichung eines Artikels in die Zeitschrift MASONICA